JETZT
BEWERBEN!

Miba - Innovation in Motion

Freizeit Lehrlingsblog Schulungen Über Miba

18. Dez florian_herbst Fortbildung Mentale Fitness

Am Montag, dem 11. Dezember 2017, starteten die Lehrlinge des 2. Lehrjahres der Standorte Laakirchen, Vorchdorf und Roitham zum Seminar „Mentale Fitness“ nach Steyregg. Das Seminar fand in der BAUAkademie Steyregg statt. Dort empfingen uns – wie letztes Jahr – die Seminarleiter Thomas und Margarete Mühlberger.

Nach der Begrüßung wurden wir in zwei Gruppen geteilt und schon konnte das Seminar beginnen. In interessanten und lustigen Übungen wurde uns der Umgang mit Stress und Belastungen nahe gebracht. Ebenfalls wurde intensiv auf Motivation und Selbst-Motivation eingegangen, wie zum Beispiel Power Posing.

Power Posing

Die Zeit verging wie im Flug und der erste Tag war schnell um.

Nach dem Abendessen konnten wir aus verschiedenen Kursen wählen, die der Entspannung dienten. Um 19:00 Uhr endete der erste Tag des Seminars und wir genossen die Freizeit mit verschiedenen Spielen, Kommunikation und Chillen.

Der zweite Tag begann mit einem vitaminreichen Frühstück, damit wir gestärkt in das Seminar starten konnten. In diesem Fortbildungskurs mussten wir  uns unsere Stärken und Schwächen in Erinnerung rufen und daraus Bilanz ziehen. Damit wir unsere gesteckten Ziele in Zukunft ohne Stress erreichen, führten wir im nahegelegenen Wald eine Hochseilübung durch, an der alle Lehrlinge großen Spaß hatten.

Hochseilübung

Nachmittags erfuhren wir eine Menge über gesunden Schlaf und die verschiedenen Schlafphasen. Am Ende des Seminars fand noch eine Feedbackrunde statt und uns wurden die Zertifikate überreicht. Nach diesem Seminar verließen wir, in unserem Selbstvertrauen gestärkt, das Haus.

Wir möchten uns sehr herzlich bei den netten Seminarleitern bedanken, die uns die Themen sehr lustig und interessant nahe gebracht haben. Ebenfalls vielen Dank an das Team der BAUAkademie für das tolle Quartier und die gute Verpflegung. Zuletzt möchten wir uns noch bei den Lehrlingsausbildern und bei Herrn F. Peter Mitterbauer bedanken, denn ohne sie wäre eine Teilnahme am Seminar nicht möglich gewesen.